BVEA - Vorstellung small logo

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. - Vorstellung

Der BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. ist die bundesweite Interessenvertretung aller Evangelischen Arbeitnehmerbewegungen oder Arbeitnehmerschaften in Deutschland.

Sie stehen in der Tradition der Evangelischen Arbeitervereine, die vor über hundert Jahren entstanden und ehrenamtlich arbeiten.

Der BVEA ist politisch neutral.

Der BVEA ist die einzige gewählte evangelische Vertretung in der Selbstverwaltung der Sozialversicherungsträger

und trat auch 1999 im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen ( ACA ),
gemeinsam mit den katholischen Vertretern,
Katholische Arbeiterbewegung (KAB) und
Kolping, teilweise in Listenverbindung mit dem
Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB)
bei den Sozialwahlen an.

Der Bundesverband stellt ca. 100 ehrenamtliche Arbeits-, Finanz- und Sozialrichter
und sieht seine Aufgabe in der Umsetzung der evangelischer Sozialethik im Wirtschaftsleben.

Der BVEA wird auch in Zukunft mit aller Kraft versuchen, evangelische Positionen in der Arbeitswelt zu verteidigen,
damit das hohe Gut der Solidarität nicht noch weiter in den Hintergrund tritt.

In der Tradition der ersten Evangelischen Arbeitervereine
- 1848 der Evangelische Handwerkerverein in München,
- 1854 der erste Evangelische Arbeiterverein in Würzburg
und 1882 die ersten Evangelischen Arbeitervereine im Ruhrgebiet von dem Bergmann Ludwig Fischer gegründet,

ist die Weiterbildung von Arbeitnehmern ein wichtiges Betätigungsfeld.

Der BVEA ist als Träger von Weiterbildungsmaßnahmen
von der Evangelischen Erwachsenenbildung und der Bundeszentrale für politische Bildung anerkannt.

Daneben sind die politische Einflussnahme auf Gesetzesvorhaben und der Meinungsaustausch
mit gesellschaftlich relevanten Gruppen vorrangige Aufgabe.

Ziel ist, sozialen und ethischen Vorstellungen evangelischer Christen
bei gesellschaftlichen Veränderungsprozessen Gewicht zu verleihen.

Dies ist ein Weg, die Arbeitnehmer in die Lage zu versetzen, gesellschaftliche Vorgänge und
Zusammenhänge zu verstehen und aktiv an deren Veränderung teilzunehmen.

In diesem Sinne arbeiten die angeschlossenen Verbände erfolgreich in der ehrenamtlichen
Industrie- und Sozialarbeit.

Im Juni 1998 wurden die beiden Dachverbände VEA, Schweinfurt und B.E.A., Berlin
zu einem gemeinsamen deutschlandweit agierenden Verband, dem BVEA verschmolzen.

Der Verband gibt als Organ im Selbstverlag die Rundschau der Evangelischen Arbeitnehmer heraus.

Er kooperiert mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt kda.


BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V. muss sich neu organisieren - 2006 - Geschichte Die Konsequenzen aus diesem Beschluss des Rates der EKD sind vielfältig und schmerzlich.
Wir müssen die Geschäftsstelle in Berlin zum Ende dieses Jahres (2006) schließen und unsere Mitarbeiter/innen entlassen.
Wir müssen uns, wie bereits bei der Delegiertenversammlung angesprochen, darum kümmern, wie und wo der Verband weiter existieren kann und soll. Es gilt neue Formen des Miteinanders zu finden, die tragbar und finanzierbar sind. Auch die „Rundschau" wird uns beschäftigen, aber hier bieten sich Lösungen an, die allerdings noch im Vorstand und in der Redaktionskonferenz diskutiert werden müssen, um ein Weiterbestehen aus unserer heutigen Sicht zu ermöglichen.- mehr

Rundschau der Evangelischen Arbeitnehmer

zum Seitenanfang - BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Bundesvorsitzender Bernhard Dausend
bvea@bvea.de
©BVEA Internetseiten 2001-2015 Deutschland | Stand 18.06.2015
Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich - siehe Impressum
Nachdruck und andere Veröffentlichungen der hier genannten Artikel und gezeigten Bilder sind nur nach vorheriger Genehmigung des BVEA erlaubt!

Über uns | Landesverbände | Aktuelles BVEA | Aktuelles aus den Landesverbänden | Pressemitteilungen | Impressum |

Startseite BVEABundesverbandLandesverbändeAktuellesRundschauArchiv

Suche: