Sie sind hier:  BVEA "BVEA Archiv 4-2005 aus den Landesverbänden"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Inhalt Archiv 4-2005 aus den Landesverbänden:

Kurzinformationen


afa Bayern

Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

und

logo afa-thuüringenafa Thüringen

Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
in der Evangelisch-Lutherischen Kirchein Thüringen

Bösebrücke-Berlin, Foto Elke LartzBayern und Thüringer reden über sich und ihr Land

"Nach dem Mauerfall habe ich im Ostseeurlaub für eine Bockwurst 11,80 Ost-Mark bezahlen sollen, vorher kostete diese 1,80 Ost." Erinnerungen von afa-Sekretär Roland Walther aus Lichte an die Vorwehen der Währungsreform im Sommer 1990. Dass eine Ost-Mark damals 1/10  Westmark wert war und man einfach "umrechnete", um die Sache irgendwie zu Händeln, daran erinnert Walter Popp aus Schweinfurt. mehr...


logo afa-thuüringenafa Thüringen

Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
in der Evangelisch-Lutherischen Kirchein Thüringen

Bischof Prof. Dr. Christoph Kähler, Roland Walther, afa-Geschäftsführer, Walter Müller, afa-Vorsitzender, Udo Eichel, stv. afa-Vorsitzender, Evelin Walter (von rechts nach links)

Besuch des Thüringer Landesbischofs, Prof. Dr. Christoph Kähler, im
"Offenen Evangelischen Bürgerbüro" in Neuhaus am Rennweg
 

Im September besuchte der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen das soziale Projekt "Offenes Evangelisches Bürgerbüro" in Neuhaus am Rennweg, das in seiner Art einzigartig in Thüringen ist. Dabei führte er ein Infogespräch mit dem Landesvorstand der ehrenamtlichen Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Ev.-Luth. Kirche in Thüringen (afa). mehr...


EAB NRW

Evangelische Arbeitnehmer-Bewegung Nordrhein-Westfalen

Entlassungen bei Telekom

Berlin, leerstehendes Haus-Foto Elke LartzMit großer Betroffenheit und Sorge nehmen wir als Evangelische Arbeitnehmerbewegung NRW die Ankündigung der Firma Telekom, mehr als 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entlassen zur Kenntnis.

Leider müssen wir immer mehr zur Kenntnis nehmen, dass es gerade die großen Firmen sind, wie zuvor die Deutsche Bank, Siemens, BP usw., die nicht aus wirtschaftlicher Not zu solchen Maßnahmen greifen, sondern einseitig zu Lasten ihrer Mitarbeiter/innen, versuchen ihre Gewinne zu vervielfältigen. Ideen, Kreativität bei Dienstleistungen und Produkten scheinen wenig gefragt zu sein und Managementfehler werden kaum zur Kenntnis genommen. mehr...

Nicht wenige versuchen den Sprung nach England oder Schweden
Polnische Kohlenlieferung aus Wrozlaw für Berlin im Schiffshebewerk Niederfinow - Bild Elke LartzEs ist immer anders, als man es sich vorstellte, als man gehört und gelernt hat, als man dachte nach allem, was geschehen ist, und man befürchtet bei allem, was zur Zeit ängstigt.

Acht Tage voller Überraschung, Erschrecken und Staunen. 30 Teilnehmer einer Studienreise der EAB NRW durch West- und Südpolen hatten viel zu verarbeiten. Polnische Reisebegleiter - Josef, Christina, Pawel, Agatha - junge und alte Jahrgänge in Breslau, Oberschlesien, in Krakau und im Riesengebirge. mehr...

EAB Reisegruppe- Vergrösserung

Ein Wiedersehen mit der alten Heimat war die Studienfahrt nach Masuren für viele der 42 Mitglieder der EAB Langenbochum/Paschenberg. mehr...


EAG Bayern

Evangelische Arbeitsgemeinschaft
für Soziale Fragen in Bayern und Thüringen

Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande
an Prof. Dr. Dietrich Grille. Bezirksvorsitzender der EAG Mittel- und Oberfranken

Herr Professor Dr. Grille, Sie haben in vielfältiger Weise die Entwicklung der Fachhochschulen in Bayern, aber auch in der ganze Bundesrepublik Deutschland, wesentlich mitgestaltet und sich darüber hinaus um das Gemeinwohl verdient gemacht.

....
Aufgrund Ihrer Integrität und Ihrer fachlichen Kompetenz haben Sie sich allseits Vertrauen und Wertschätzung erworben.
Innenminister Dr. Günther Beckstein  mehr...

Nürnberger Erklärung der EAG vom 24. September
Die "Evangelische Arbeitsgemeinschaft für soziale Fragen in Bayern und Thüringen" (EAG) zeigte sich befriedigt über den Ausgang der Sozialwahlen: Bundesweit 40 ehrenamtliche Versichertenberater mehr für das Wahlbündnis kirchlicher Gruppen - weitere Themen:"Kopfpauschale" "Schreckgespenst Demografie", Wertschöpfungsabgabe auf staatlich subventionierte "Rationalisierungserfolge".

Die Herbsttagung "Deutschland nach der Wahl" der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für soziale Fragen in Bayern und Thüringen (EAG) hat sich in Nürnberg vor dem Hintergrund der Berliner Regierungsbildung gegen das Konzept "Kopfpauschale" und gegen "Hochrechnungen ins Jenseits" für die Rentenversicherung ausgesprochen. mehr...


logo ean badenEAN Baden

Evangelische Arbeitnehmerschaft Baden

Gedenken in der stillen Zeit: Das neue Stelenfeld in der Nähe des Reichstages in Berlin - Foto Elke Lartz

Studientag 2005 des Forums Friedensethik (FFE): "Die heimlichen Kriegsschauplätze - Wegschauen oder Friedensethik?"

 

Beim Studientag 2005 des Forums Friedensethik (FFE): "Die heimlichen Kriegsschauplätze - Wegschauen oder Friedensethik?" mit anschließender Mitgliederversammlung vertraten Joachim und ich die EAN, und wir wurden herzlichst begrüßt.

Am 21.01.2000 wurde das FFE von 40 Frauen und Männern gegründet und hat inzwischen 61 Mitglieder, darunter die EAN. Der Leitungskreis des FFE ist verantwortlich für die Herausgabe der Rundbriefe und für die Vorbereitung der Studientage, die nun schon zum sechsten Male stattfinden und auf denen Konfliktherde der ganzen Welt näher ins Visier genommen werden. mehr...


 

Inhalt Archiv 4-2005 aus den Landesverbänden:


afa Bayern und afa Thüringen

afa Thüringen

EAB NRW

EAG Bayern

EAN Baden


Inhalt BVEA-Archiv 4 -2005

nach oben  BVEA - Aktuelles


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild