Sie sind hier:  BVEA "Archiv 1 - 2005 EAB NRW trauert um Hermann Volkenborn"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Archiv 1-2005 ...aus den Landesverbänden...

EAB NRW

Evangelische Arbeitnehmer - Bewegung NRW

 


Das größte was ein Mensch hinterlässt, ist die Spur seiner Nächstenliebe.

EAB-NRW trauert um Hermann Volkenborn
Hermann Volkenborn

Wir trauern um Hermann Volkenborn der am
30. Dezember 2004 im Alter von 66 Jahren nach
schwerer Krankheit verstorben ist.

Hermann Volkenborn war mehr als drei Jahrzehnte
in unserer EAB in den verschiedensten Funktionen
tätig.

Als echtes Kind des Ruhrgebietes in Recklinghausen
geboren, waren ihm die Probleme, die Sorgen, aber auch
die Lebensfreude der Menschen dieser Region sehr nahe.
Sein Engagement beginnt vor Ort in Herten.

Seit 1973 stand Hermann Volkenborn dem EAB-Verein Herten vor. Darüber hinaus war er in der Zeit von 1982 bis 1989 Vorstandsmitglied im Landesverband der Evangelischen Arbeitnehmerbewegung Nordrhein-Westfalen e. V.
Wir haben mit Hermann Volkenborn einen Menschen verloren, dem neben seiner Kompetenz, seinem Wissen und Können, das Soziale und die Mitmenschlichkeit Lebensaufgabe in seinem Beruf wie in seinen Ehrenämtern war.

Er war jemand der unsere Losung:

Einer trage des anderen Last,
so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen
Gal. 6.2

in die Tat umgesetzt hat.
Dafür danken wir und sagen Hermann Volkenborn:

Das größte was ein Mensch hinterlässt,
ist die Spur seiner Nächstenliebe.

Werner Künkler
Landesverbandsvorsitzender

Inhalt Archiv 1-2005 aus den Landesverbänden:

afa Bayern und EAG Bayern und Thüringen

afa Bayern

EAB NRW


Inhalt BVEA-Archiv 1-2005

nach oben 


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild