Sie sind hier:  BVEA "BVEA Archiv 2 - 2004"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Archiv

Nach oben ] [ BVEA Archiv 4-2005 Übersicht ] [ BVEA Archiv 4-2005 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3-2005 - Übersicht ] [ BVEA Archiv 3-2005 aus den Landesverbänden - Übersicht ] [ BVEA Archiv 2-2005 / Übersicht ] [ BVEA Archiv 2-2005 aus den Landesverbänden - Übersicht ] [ BVEA Archiv 1 - 2005 ] [ BVEA Archiv 1 - 2005 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 4 - 2004 ] [ BVEA Archiv 4 - 2004 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3 - 2004 ] [ BVEA Archiv 3 - 2004 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 2 - 2004 ] [ BVEA Archiv 2-2004 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 1-2004 ] [ Archiv 1-2004 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 4-2003 ] [ Archiv 4-2003 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 3-2003 ] [ Archiv 2-2003 ] [ Archiv 1-2003 ] [ Archiv 4-2002 ] [ Archiv 3_02 ] [ Archiv 2/2002 ] [ Archiv1/2002 ] [ Archiv 4/2001 ] [ Archiv 3/2001 ] [ Archiv 1/ 2 2001 ] [ Archiv 2000 ] [ Archiv 1998 - 1999 ]

Inhalt BVEA - Archiv 2 - 2004:

Kurzinformationen



Aufgepasst!

BVEA - Arbeitnehmertag 10.-12.09.2004 Königswinter bei Bonn.

Arbeitsgruppen und Spaß verbunden direkt am Rhein. Jetzt die besten Plätze sichern!

BVEA@BVEA.denach oben


Inhalt der Rundschau BVEA 2-2004:

ins Zentrum dieser Ausgabe ist eine Zwischenbilanz der Arbeit der Bundesregierung gerückt. Welche Reformen sind begonnen, bereits abgeschlossen oder sind auf dem Weg. Auch wir sind in einem Zwiespalt. Wir wissen, es gibt keine Alternative zu den Reformen in den Sozialversicherungssystemen; wir wissen aber auch, dass wir es nicht nur der Wirtschaft überlassen dürfen. Wir spüren, dass es auf Kosten der Menschen gehen wird. Anwalt der Schwachen wollen wir sein und stellen fest, dass dieser Anspruch von unseren Einsichten konterkariert wird. Wie weit darf man gehen?

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir kommen aus dem Staunen über das, was uns von unserer Regierung und Opposition als Reformen vorgelegt wird, nicht mehr heraus. Nun sollen wir also alle wieder länger arbeiten, nicht nur Wochenarbeitsstunden, sondern auch die Lebensarbeitszeit wird verlängert.

Eine notwendige Maßnahme, aber wofür?

Verantwortung statt Eigenliebe

Der plakative neue Mensch - die richtige Antwort auf die Herausforderungen der Gegenwart?

Es ist schon einige Jahre her: eine Sitzung des Gesprächskreises Kirche und Wirtschaft hoch oben im höchsten Hochhaus Europas. Die Straßen und Häuserzeilen des Frankfurter Bahnhofsviertels mit ihren allgemein-menschlichen und ihren spezifischen Freuden und Problemen liegen tief unter uns und nehmen sich nur noch ganz winzig aus. Der Hausherr, Präsident einer - versteht sich - großen Bank unseres Landes, outet sich als evangelischer Pfarrerssohn mit der Preisgabe seines persönlichen Lebensmottos: "Mitleid bekommst du geschenkt. Für den Neid der anderen aber musst du hart arbeiten!" nach oben

Delegation des BVEA zu politischen Gesprächen in Berlin

Es ging um die politische Linie. Sorgen und Ängste der Mitglieder der evangelischen Arbeitnehmerorganisationen standen im Mittelpunkt der politischen Gespräche.

Delegiertenversammlung des BVEA diskutiert die Zukunft und verabschiedet politische Forderungen/ Besuch bei Carl Zeiss in Jena

Neben der Verabschiedung von dreizehn politischen Anträgen diskutierten die aus der gesamten Bundesrepublik angereisten Delegierten in Jena die Zukunft der evangelischen Arbeitnehmerarbeit unter den neuen Rahmenbedingungen der EKD.

Angespannte Finanzlage der Öffentlichen Hand macht Eigeninitiative notwendig

Traditionell gibt der Förderverein des BVEA auf der Delegiertenversammlung seinen Rechenschaftsbericht. Vorrangig sollen in naher Zukunft alle Landesverbände von einer Mitgliedschaft mit ihren Einflussmöglichkeiten begeistert werden.

nach oben

Inhalt Ausgabe BVEA Rundschau 2-2004


Inhalt Archiv 2-2004
aus den Landesverbänden:

 

afa Bayern

Nachrichten der afa Bayern

afa Thüringen

EAB NRW

EAN Baden

EAN Berlin- Brandenburg

nach oben


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild