Sie sind hier:  BVEA "EAN Berlin-Brandenburg: Reformen kritisch begleiten + Wer die Hand an den Pflug legt"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ]

 Suche:

Archiv  ...aus den Landesverbänden...

EAN Berlin - Brandenburg

Evangelische Arbeitnehmerschaft Berlin - Brandenburg

 


Reformen kritisch begleiten

Das Diakonische Werk als Konstante der Sozialpolitik

Pfarrerin Susanne Kahl-Passoth

Die Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg, Pfarrerin Susanne Kahl-Passoth war Gast im Seniorenwerk der Evangelischen Arbeitnehmerschaft Berlin-Brandenburg. Das Thema: "Was ist das Diakonische Werk?"

Das Diakonische Werk ist in Deutschland der drittgrößte Anbieter im sozialen Bereich. In sehr anschaulicher Weise wurde uns die Arbeit des Diakonischen Werkes erklärt u. a., dass 370 Mitglieder des Diakonischen Werkes als Träger von Dienstleistungen in allen Bereichen des Sozial- und Gesundheitswesens in den Berliner Bezirken und Städten sowie Landkreisen Brandenburgs rund 1 100 stationäre, halboffene und offene Einrichtungen mit ca. 48 000 (davon 15 500 im Land Brandenburg) hauptamtlichen und zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterhalten. Man möchte in den Zeiten der leeren Kassen möglichst wenig Mitarbeiter freisetzen.

Es wurden dann noch die Stellungnahmen bzw. Schwerpunkte des Positionspapiers des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg über Rentenkürzung, Krankenversicherung und Pflegeversicherung zur Reform der Bundesregierung erläutert.

Heinz Gärtner

Wer die Hand an den Pflug legt...

Arbeitnehmergottesdienst erinnert an Poelchau

Pfarrer Dr. Christian Homrichhausen und Hans-Joachim Bieletzki beim Gottesdienst in der Lukaskirche

Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes (Lukas 9, Vers 62). Das war der vorgeschlagene Predigttext, zu dem Dr. Christian Homrichhausen, theologischer Berater und 2. Vorsitzender der EAN Berlin-Brandenburg, am Sonntag Okuli, 14. März 04, in der Lukaskirche in Berlin-Steglitz seine Predigt hielt. Es wurde erinnert an Dr. Harald Poelchau, der in der Nazizeit Gefängnisseelsorger war und ab 1952 als Sozialpfarrer die Industrie- und Sozialarbeit im damaligen West-Berlin aufbaute und bis 1972 tätig war.

An der Steglitzer Lukaskirche besteht seit über zwei Jahren eine kleine Gruppe der EAN, die sich monatlich einmal trifft. Mehrere Gruppen bestehen für Kinder, Jugendliche, mittlere Generation und ältere Generation. In die Gemeindearbeit gehört auch die Evangelische Arbeitnehmerschaft.

Der Verband wollte sich der Gemeinde bekannter machen und organisierte einen Arbeitnehmergottesdienst. So wurde der 29. Februar 04, der zusätzliche Tag in einem Schaltjahr, der diesmal sogar ein Sonntag war, genutzt und großzügig zum Gruppentreffen eingeladen. Weil es allen so viel Spaß gemacht hatte, wurde ein weiteres Treffen im kleineren Kreis wenige Tage vor dem Gottesdienst vereinbart. Mit viel Freude und einer Menge Energie wurden dann die Texte erarbeitet, die in die Liturgie eingebaut wurden und von den einzelnen Teilnehmern vorgetragen wurden. Auch die Texte zum Fürbittengebet zeigten das Engagement der Teilnehmer.

Vorbereitungstreffen mit moderner Technik: beim Vorsitzenden der EAN Berlin-Brandenburg, Werner Trautwein

Am Sonntag wurde im Vorraum der Kirche die Ausstellung zum Leben und zur Arbeit Dr. Harald Poelchaus präsentiert. Der Gottesdienst wurde auch von dem Posaunenchor der Lukaskirche begleitet.

Pfarrer Funk, der uns engagiert unterstützte, machte das Angebot, mal wieder einen solchen Gottesdienst zu halten.

Das wurde von der EAN dankbar angenommen.

Werner Trautwein
EAN Berlin-Brandenburg

Inhalt Archiv / Ausgabe BVEA Rundschau 2-2004


Inhalt Archiv 2-2004
aus den Landesverbänden:

 

afa Bayern

Nachrichten der afa Bayern

afa Thüringen

EAB NRW

EAN Baden

EAN Berlin- Brandenburg

nach oben


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild