Sie sind hier:  BVEA "Archiv 1-2004 EAN Berlin-Brandenburg: Ankunft - Gast Prof. Dr. Wolfgang Huber"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Archiv 1-2004 ...aus den Landesverbänden...

EAN Berlin - Brandenburg

Evangelische Arbeitnehmerschaft Berlin - Brandenburg


Ankunft

Neuer Ratsvorsitzender sieht sein Amt politisch

Das Seniorenwerk der EAN Berlin-Brandenburg hatte im Januar Prof. Dr. Wolfgang Huber zu Gast. Der frisch gewählte Vorsitzende des Rates der EKD und Bischof der neu gegründeten Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz skizzierte seine Vorgehensweise und stand Rede und Antwort.

Prof.Dr.Wolfgang Huber und Heinz Gärtner

Stellte sich den kritischen Fragen: Prof. Dr. Wolfgang Huber, Heinz Gärtner

Er verstehe sein Amt politisch. Die soziale Situation ist schwierig, nur die Bereitschaft zu Reformen in allen Schichten der Bevölkerung werde Veränderungen ermöglichen. Hauptaugenmerk gelte den sozial Schwachen, die in diesem Prozess nicht untergehen dürfen. Eine Blockadehaltung allerdings ist mit ihm nicht machbar. Die Arbeitslosigkeit als Grundübel der gesellschaftlichen Verwerfungen ist erkannt. Er steht einem zweiten Arbeitsmarkt positiv gegenüber. „ Es ist immer besser Arbeit statt Arbeitslosigkeit zu finanzieren."

Bei allem Wohlwollen den Ehrenamtlichen gegenüber, einen „Artenschutz" für Verbände gibt es nicht. Auch die kirchlichen Organisationen müssten den geänderten Rahmenbedingungen Rechnung tragen und sich mit neuen Ideen um die Akzeptanz in der Gesellschaft bemühen.

ge

Inhalt Archiv Ausgabe BVEA Rundschau 1-2004


Inhalt Archiv 1-2004 " aus den Landesverbänden:"

afa Bayern

EAB NRW

Evangelische Arbeitnehmer - Bewegung NRW

EAN Berlin- Brandenburg

nach oben

 


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild