Sie sind hier:  BVEA "Archiv 1-2004 EAB NRW: Westfälische Kirche setzt auf Bewährtes"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Archiv 1-2004 ...aus den Landesverbänden...

EAB NRW

Evangelische Arbeitnehmer - Bewegung NRW

 


Westfälische Kirche setzt auf Bewährtes 

Synode wählt Buß zum Präses

Die westfälische Kirche setzt auf Kontinuität: Die Synode der drittgrößten evangelischen Landeskirche wählte Alfred Buß zum neuen Präses. Sie entschied sich damit gegen die von außen kommende Kaiserswerther Diakonie-Chefin Cornelia Coenen-Marx aus der rheinische Kirche. Westfalen sind einander anscheinend treu.

Der groß gewachsene, vollbärtige Mann hat einen scharfen Blick für die Anliegen der so genannten „kleinen Leute". Gerechtigkeit, sagen die, die ihn gut kennen, sei für Buß überhaupt keine abstrakte Größe. Und so verwundert es nicht, dass er gleich in seiner Pressekonferenz nach der Wahl an das Sozialwort der Kirchen von 1997 erinnerte. Christen müsse man die Option für die Armen, die im Sozialwort herausgestellt wird, auch im Alltag abnehmen. Angesichts der Finanzprobleme von Kirche, und öffentlicher Hand forderte er eine stärkere Teilhabe des Reichtums an den Kosten dieser Gesellschaft". Es könne nicht sein, dass Unternehmen keine Steuern zahlten.

Der neue Präses steht auch für eine Kirche, die sich politisch einmischt. Der Vater von drei Kindern leitet seit sieben Jahren den Ausschuss für politische Verantwortung. Als Hauptaufgabe bezeichnete der Kirchenmann die Vermittlung „der tollen Botschaft". Die Kirche sei trotz der Finanzprobleme kein „Abbruch-Unternehmen", sondern ein „Aufbruch-Unternehmen". Angesichts der Vereinzelung in der Gesellschaft und einer Abkehr von Traditionen müsse die Kirche „ihre guten Traditionen wieder entdecken, eine religiöse Sprache bereithalten".

Zur Ökumene, auch das machte er, in seiner „Antritts-Rede" deutlich, sieht er keine Alternative. Dennoch gebe es noch „erhebliche Barrieren", wie beim Verständnis von Abendmahl und kirchlichem Amt. Es gelte, dicke Bretter zu bohren".

Angelika Wölk

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.


Inhalt Archiv Ausgabe BVEA Rundschau 1-2004


Inhalt Archiv 1-2004 " aus den Landesverbänden:"

afa Bayern

EAB NRW

Evangelische Arbeitnehmer - Bewegung NRW

EAN Berlin- Brandenburg

nach oben 


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild