Sie sind hier:  BVEA "Archiv 1-2003"
Zurück ] [ Willkommen - Startseite des BVEA  ] [ zur Startseite Archiv  ] [ Weiter ]

 Suche:

BVEA Archiv 1 - 2003

zur Startseite Archiv  ] [ BVEA Archiv 3-2008 Übersicht ] [ BVEA Archiv 3-2008 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 2-2008 Übersicht ][ BVEA Archiv 2-2008 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 1-2008 Übersicht ][ BVEA Archiv 1-2008 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3-2007 Übersicht ] [ BVEA Archiv 3-2007 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 2-2007 Übersicht ] [ BVEA Archiv 2-2007 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 1-2007 Übersicht ] [ BVEA Archiv 1-2007 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 4-2006 Übersicht ] [ BVEA Archiv 4-2006 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3-2006 Übersicht ] [ BVEA Archiv 3-2006 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 2-2006 Übersicht ][ BVEA Archiv 2-2006 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 1-2006 Übersicht ] [ BVEA Archiv 1-2006 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 4-2005 Übersicht ] [ BVEA Archiv 4-2005 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3-2005 - Übersicht ] [ BVEA Archiv 3-2005 aus den Landesverbänden - Übersicht ] [ BVEA Archiv 2-2005 / Übersicht ] [ BVEA Archiv 2-2005 aus den Landesverbänden - Übersicht ] [ BVEA Archiv 1 - 2005 ] [ BVEA Archiv 1 - 2005 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 4 - 2004 ] [ BVEA Archiv 4 - 2004 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 3 - 2004 ] [ BVEA Archiv 3 - 2004 aus den Landesverbänden ] [ BVEA Archiv 2 - 2004 ] [ BVEA Archiv 2-2004 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 1-2004 ] [ Archiv 1-2004 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 4-2003 ] [ Archiv 4-2003 aus den Landesverbänden ] [ Archiv 3-2003 ] [ Archiv 2-2003 ] [ Archiv 1-2003 ] [ Archiv 4-2002 ] [ Archiv 3_02 ] [ Archiv 2/2002 ] [ Archiv1/2002 ] [ Archiv 4/2001 ] [ Archiv 3/2001 ] [ Archiv 1/ 2 2001 ] [ Archiv 2000 ] [ Archiv 1998 - 1999 ]

BVEA-Titelbild Ausgabe 1 - 2003 zur BVEA Rundschau Übersicht 2003

Rolf BartelsArchiv 1-2003 / Inhalt und Vorwort von Rolf Bartels

Liebe Leserinnen und Leser, Tag für Tag treffen uns neue Horrormeldungen aus aller Welt, so dass man nicht mehr aktuell sein kann. Die Sozialpolitik, die Steuerpolitik und die Wirtschaftspolitik in unserem Lande stehen auf dem Prüfstand und jeder, nicht nur die Politiker, hat für sich eine Lösung parat. Aber jeder nach seiner Fasson. Das Kriegsbeil ist ausgegraben und schwebt drohend über der Welt. mehr...

Brunhild BaldArchiv 1-2003 / zum Geleit...

Es steht so viel auf dem Spiel...

Das Jahr hat noch friedlich begonnen, aber wie wir alle wissen, wird es ein schwieriges Jahr. Die Zeichen stehen auf Sturm. Zum einen geht der Aufmarsch amerikanischer Truppen am Golf mit großem Elan weiter und es droht der von uns allen befürchtete Krieg, dem das Völkerrecht, die Autorität des UN-Sicherheitsrates und das christliche Friedensgebot entgegenstehen. Es steht so viel auf dem Spiel - Menschen auf der ganzen Welt haben das verstanden und demonstrieren - "Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin..." mehr...

Archiv 1- 2003 /  Presserklärung des BVEA  Januar 2003

 Frieden bewahren statt Androhung von Gewalt

Mit großer Sorge sehen wir, im Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen (BVEA), wie die USA im Namen der Antiterrorbekämpfung globale Machtpolitik betreiben, die nicht ohne den Bezug zur Ressource Öl zu sehen ist. Die drohende Intervention gegen einen Staat bedroht die Stabilität aller Staaten im Nahen Osten. Dabei wird das zentrale Problem dieser Region, die Befriedung von Israel - Palästina aufs Äußerste missachtet. Vielfältige Ungerechtigkeiten, Vertreibung und Leid, Opfer und Zerstörung aller "Unschuldigen" werden billigend in Kauf genommen. mehr...

Archiv 1- 2003 / BVEA - mit neuem Vorstand und frischem Wind

Veränderte Rahmenbedingungen als Chance begreifen

Seit einem Jahr arbeitet der neue Vorstand des BVEA. Was ist im letzten Jahr geschehen, wie stehen Landesverbände und der Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen da? Welche Ziele für die Zukunft haben wir im Visier? mehr...

Archiv 1-2003 / Peter Gauweiler zum Krieg

Böse Taten gebären fortlaufend Böses - Der CSU Politiker Peter Gauweiler fordert ein Nachdenken in Sachen Irak.
Beim traditionellen Neujahrstreffen der Christlich-Sozialen Union (CSU) in Wildbad Kreuth hatte Peter Gauweiler (53) für Viele überraschende Töne angeschlagen.
Für die Evangelischen Zeitungen hat der evangelische Bundestagsabgeordnete seine Haltung noch einmal schriftlich festgehalten: Die Eindämmung beziehungsweise Entwaffnung angriffslüsterner Diktatoren wäre in unser aller Interesse. mehr...

Archiv 1-2003 / Auszüge aus dem Grußwort von Florian Gerster an die Delegierten der 5. Delegiertenversammlung des BVEA

Weg aus der Krise nur über Wachstum. Arbeitsvermittlung kann keine Wunder vollbringen.
Die Tätigkeit der Kommission "Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" hat neuen Schwung in die Diskussion um Arbeitsmarkt und Beschäftigung gebracht. Erste Voraussetzungen für solche "modernen Dienstleistungen am Arbeitsmarkt" sind moderne Dienstleistungsinstrumente und ein moderner Dienstleistungserbringer. Die aus der Diskussion resultierenden Gesetze sind zum größten Teil bereits seit dem 1. Januar in Kraft - damit wurden die Instrumente modernisiert. An der Neuausrichtung des Dienstleistungserbringers Bundesanstalt für Arbeit wird mit Hochdruck gearbeitet, insbesondere wird die Arbeitsvermittlung spürbar verstärkt. mehr...

Archiv 1-2003 / Erfahrungen und Ideen des neuen Geschäftsführers Martin Becher

afa Bayern - Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in Bayern.

Bayernweites Qualifizierungsprogramm für die Mitarbeit in der afa.
Von innen heraus erneuern, ohne auf Bewährtes verzichten zu müssen / Erfahrungen und Ideen des neuen Geschäftsführers Martin Becher.
Bilanz nach sieben Monaten: Mein Arbeitsplatz befindet sich in der neuen Geschäftsstelle in Nürnberg und befindet sich, dem Geist der Kooperationsvereinbarung zwischen KDA und afa entsprechend, direkt oberhalb der Diensträume des KDA, dem ich - nicht nur sinnbildlich - somit aufs Dach steigen kann. Im ersten Halbjahr habe ich sehr viel Zeit damit verbracht, die Arbeit der Hauptamtlichen und ihre Einschätzung von den Stärken und Schwächen der afa vor Ort zu erkunden. Die mit afa - Begleitung beauftragten Sozialsekretärinnen und Sozialsekretäre sind diejenigen, die dauerhaft vor Ort sind bzw. sein können - von ihrer Motivation, ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrem Engagement hängt der Erfolg der afa entscheidend ab. Deshalb habe ich mir zum Ziel gesetzt, diese Kolleg/innen so zu unterstützen, damit sie ihre afa vor Ort so begleiten können, wie es die Ehrenamtlichen wünschen. mehr...

Archiv 1-2003 / afa unterstützt Bürgerbegehren

 afa Bayern - Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in Bayern.

Gegen die Errichtung eines Factory Outlet Centers (FOC) in Ingolstadt hat sich der Vertrauensleutekreis der Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) in der Evang. Luth. Kirche in Bayern, Kreis Ingolstadt ausgesprochen. Nach eingehender Beratung beschlossen die Ehrenamtlichen das Bürgerbegehren gegen das geplante FOC zu unterstützen. mehr...

Archiv 1-2003 / Interview mit Roland Walter

afa Thüringen - Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in Thüringen.

Bewährungsprobe bestanden.
Ein Gespräch mit Sozialsekretär Roland Walther, dem Geschäftsführer des afa-Büros, darüber, wie die Einrichtung von den Bürgern bisher angenommen wurde. mehr...

Archiv 1-2003 / Friedhelm Dahlmann - Verleihung des Bundesverdienstkreuzes und der Ludwig-Fischer-Medaille der EAB

EAB NRW - Evangelische Arbeitnehmer Bewegung in Nordrhein Westfalen  - Düsseldorf.

Mit anerkannter Autorität geführt In der Düsseldorfer EAB hat der Vorsitz gewechselt.
Generationswechsel: Friedhelm Dahlmann, Bettina Wiedbrauk Vor gut 25 Jahren hatte die Evangelische Arbeitnehmer-Bewegung (EAB) in der NRW-Hauptstadt 35 Mitglieder, nun ist Zahl 180 in Sichtweite gekommen. Friedhelm Dahlmann legte den Vorsitz des Bezirks in jüngere Hände. Künftig wird er die beliebten Studienreisen mit vorbereiten. Seine Erfahrung ist gefragt. Seine Stellvertreterin, die "Europa-Frau" Edith Baron, trat ebenfalls zurück. Nachfolgerin ist Bettina Wiedbrauk. mehr...

Archiv 1-2003 / Landesverbandstag der Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung (EAB) in der Markusgemeinde in Hassel

EAB NRW - Evangelische Arbeitnehmerbewegung in Nordrhein Westfalen.

Der neue Landesvorstand der EAB NRW: Vorsitzender Werner Künkler, Klaus Dombrowski, Rolf Goeters, Präses Pfarrer Harald Wilhelm, Heinz Goronzy, Ursula Giller, Herbert Sowa, Dieter Wahser, Rudi Refke und Herbert Milinski; Ehrenbeisitzer Heinrich Galla. Am Verbandstag in Hassel nahm auch die Bundesvorsitzende Brunhild Bald teil. mehr...

Der EAB-NRW Ausschuss:

Konkrete Vorschläge für Ausweg aus der Krise. Mittelstand muss gefördert werden. Arbeitslosigkeit bereitet Evangelischer Arbeitnehmerbewegung große Sorgen.
Konkrete Vorschläge für Ausweg aus der Krise. Der EAB-Ausschuss zählt eine Reihe möglicher Förderungsmaßnahmen auf. etwa die Förderung von Unternehmensgründungen speziell beim "Mittelstand" strengere Fusionskontrollen, um eine gesunde Wettbewerbsstruktur aufrecht zu erhalten, oder steuerlich begünstigte Fördermaßnahmen für Unternehmen. mehr...

EAB -NRW Markusgemeinde in Hassel - Verbandstag mit Wahlen

EAB NRW - Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung in Nordrhein Westfalen - Markusgemeinde in Hassel

Neuwahlen standen im September beim Landesverbandstag der Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung (EAB) in der Markusgemeinde in Hassel im Mittelpunkt.
Zum Vorsitzenden für die nächsten vier Jahre wurde Werner Künkler wiedergewählt, als Stellvertreter fungieren Klaus Dombrowski und Rolf Goeters.
Die 1882 in Schalke gegründete EAB zählt in Gelsenkirchen z.Zt. rund 2200 Mitglieder. EAB Verbandssekretär Ulrich Wöst stellt als wichtigste Aufgabe die Übernahme von sozialer Verantwortung für die Arbeitnehmerschaft heraus: "Deshalb liegen uns die Arbeit unseres Bildungswerks und unsere Erholungsmaßnahmen besonders am Herzen." mehr...

Archiv 1-2003 / Evangelische Arbeitnehmerbewegung (EAB) Gladbeck-Butendorf feiert ihr 100jähriges Bestehen

EAB NRW - Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung in Nordrhein Westfalen - EAB Gladbeck-Butendorf 

100 Jahre der Fels in der Brandung Mit einer festlichen Andacht und anschließendem Empfang in der Gladbecker Lukaskirche feierte die Evangelische Arbeitnehmerbewegung (EAB) Gladbeck-Butendorf ihr 100jähriges Bestehen Das Thema "Arbeit", so Pfarrer Burkhard Mummenhoff in seiner Jubiläumspredigt, bilde den roten Faden quer durch die Geschichte der EAB. Was außer der Arbeit, mache den Menschen zum Menschen, fragte der Gladbecker Seelsorger. Und womit messe Gott den Menschen? Antworten suchte und fand Mummenhoff in der biblischen Geschichte von den Arbeitern im Weinberg, in der der Unterschied zur heutigen Zeit deutlich werde. Denn der Weinbergbesitzer zahle nicht nach erbrachter Leistung, sondern nach den Bedürfnissen der Arbeitnehmer. "Aber hier, in der vollkommenen Welt heißt es nicht: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, sondern gleicher Lohn für gleichen Bedarf." mehr...

Archiv 1-2003 / Richard - Martin - Haus in Hilchenbach

EAB NRW - Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung in Nordrhein Westfalen

"Russenweg" mitten in Hilchenbach. Idyllisch im Wald oberhalb der Siedlung gelegen ist es: das Richard - Martin - Haus. Übers Jahr fast durchgängig von unzähligen Gruppen belegt. Wochentags kommen die Ruhrpötter", an den Wochenenden hiesige Chöre und sonstige Gruppen. 62 Betten in 34 Zimmern mit Dusche/WC hat die EAB-Einrichtung, das gesamte Haus wurde vor kurzem erst renoviert. Die tolle Lage am und im Wald animiert geradezu zum Wandern und Spazieren. mehr...

Archiv 1-2003 / "Zappen" - und beim Biblischen hängen bleiben /Recherche von Erwin Ortmann EAB Düsseldorf

EAB NRW - Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung in Nordrhein Westfalen - Düsseldorf

"Zappen" - und beim Biblischen hängen bleiben Das Angebot wächst und wächst Das Fernsehen hat Wohnzimmer, Hütten und Zelte erobert. TV-Geräte flimmern in den Vierteln des Elends und in gut ausgestatteten Häusern. Wo aber bleibt die Botschaft des Evangeliums? Das vergangene Jahr 2002 hat einen beachtlichen Schub gebracht. Neben den Klassikern "Wort zum Sonntag" und ZDF-Gottesdienst haben sich weitere Sender und Sendungen geschoben, mit sichtbarem Erfolg. Bibel-TV kann als die größte Innovation bezeichnet werden. Es sendet ein 24-Stunden-Programm rund um die Heilige Schrift. Nicht nur die technische Innovation muss erwähnt werden, sie wird überflügelt von dem gemeinsamen Willen der Betreiber. Es sind evangelikale und katholische Kräfte, die gemeinsam mit evangelischen Freikirchen diese bisher einmalige Anstrengung auch finanziell stützen. Kasten: Fernsehen für Christen Es gibt für alle Sendungen ein Koordinierungsbüro... mehr...

Archiv 1-2003 / Lutherkirche - neue Jugendkirche

EAN Hannover - Evangelische Arbeitnehmerschaft e.V. in Hannover

Junge Leute in Lutherkirche gesichtet! Norddeutschlands erste "Jugendkirche" öffnet 2004 in der Nordstadt ihre Türen.
Umgetauft wird sie nicht - und doch trägt die Lutherkirche künftig auch einen anderen Namen: Für fünf Jahre wird der altehrwürdige Bau in der Nordstadt zur "Jugendkirche". Das hat der Stadtkirchenvorstand jetzt entschieden. Bis dort junge Leute Gottesdienste und Meditationen, aber auch Konzerte und Kinonächte erleben können, wird es allerdings noch etwas dauern. Im Juni 2004 soll Norddeutschlands erste "Jugendkirche" ihre Türen öffnen. In diesem Sommer hatte der Stadtkirchentag bereits die Weichen gestellt: Alle Hannoverschen Gemeinden konnten sich darum bewerben zur Jugendkirche zu werden. Unter den vier Kandidaten, die in die engere Wahl gekommen waren, hat nun die Lutherkirche das Rennen gemacht. Auf der Liste standen auch die Lindener Gerhard-Uhlhorn-Gemeinde, die Südstädter Athanasiusgemeinde und die Gustav-Adolf-Gemeinde in Leinhausen. mehr...

Archiv1-2003 / EAN - Rheinland: Stabwechsel in Köln

EAN Rheinland - Evangelische Arbeitnehmerschaft Rheinland

Stabwechsel in Köln. Harribert Meister legt sein Amt in die Hände von Harald Klöpper.
Der Gründer der Evangelischen Arbeitnehmergruppe starb vor einigen Jahren im hohen Alter. Friedrich Lohmann, der erste Sozialsekretär in der Domstadt, war Diakon und hatte sich von Friedewals aus beworben. Die Gruppe wuchs rasch, ganze Familien stießen hinzu. Lohmann führte sie in Länder, die im Kriege besetzt waren und sie halfen dort beim Aufbau.
Das waren nachhaltige Eindrücke. Der neue Sozialsekretär hielt nicht viel vom Klassenkampf, er arbeitete deshalb mit allen gutwilligen Kräften zusammen. Neben den Einsätzen außerhalb der deutschen Grenzen, begann die Gruppe vor den Toren der Stadt ein eigenes Haus für ihre Feizeiten zu bauen. Harribert Meister, 69, gründete 1977 den "Donnerstags-Treff". Bis heute bestimmen die Teilnehmer selbstständig das Jahresprogramm und übernehmen auch die anfallenden Kosten. Mit kluger Hand und konsequent führte der Westpreuße diesen Kreis durch die Jahre. In diesem Januar 2003 kam der Wechsel, die fällige Abstimmung über Programm der kommenden Monate leitete Harald Klöpper. mehr...


nach oben

 Willkommen - Bundesverband - Vorstellung - Vorstand - Geschäftsstelle - Impressum - Landesverbände - TermineBVEA Rundschau - BVEA Aktuell - "Links" -
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


Adresse bis 31.12.2006:  BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte, E-Mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild

Aktuell: BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Alfredstraße 53 - 45130 Essen
Tel.: 0201 770392 - Fax: 0201 777950 - mail:bvea-mail-aus spam-gründen nur als bild