Sie sind hier:  BVEA "Archiv 1-2003 / Lutherkirche - neue Jugendkirche"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Punkt

Inhalt und Vorwort von Rolf Bartels

Punkt

zum Geleit

Punkt

Peter Gauweiler zum Krieg

Punkt

Frieden bewahren

Punkt

Weg aus der Krise nur über Wachstum

Punkt

Mit neuem Vorstand und frischem Wind

Punkt

Bürgerbüro hat sich bewährt

Punkt

Bayernweite Qualifizierung der afa - Mitarbeiter

Punkt

afa unterstützt Bürgerbegehren

Punkt

Mittelstand muss gefördert werden

Punkt

Landesverbandstag der Evangelischen Arbeitnehmer-Bewegung (EAB) in der Markusgemeinde in Hassel

Punkt

Friedhelm Dahlmann - Verleihung des Bundesverdienstkreuzes und der Ludwig-Fischer-Medaille der EAB

Punkt

Evangelische Arbeitnehmerbewegung (EAB) Gladbeck-Butendorf feiert ihr 100jähriges Bestehen

Punkt

Richard - Martin - Heim in Hilchenbach

Punkt

Lutherkirche - neue Jugendkirche

Punkt

Stabwechsel in Köln

Punkt

Termine

...aus den Landesverbänden...

Evangelische Arbeitnehmerschaft Hannover

Junge Leute in Lutherkirche gesichtet!

Norddeutschlands erste "Jugendkirche" öffnet 2004 in der Nordstadt ihre Türen
 

Umgetauft wird sie nicht - und doch trägt die Lutherkirche künftig auch einen anderen Namen: Für fünf Jahre wird der altehrwürdige Bau in der Nordstadt zur "Jugendkirche". Das hat der Stadtkirchenvorstand jetzt entschieden. Bis dort junge Leute Gottesdienste und Meditationen, aber auch Konzerte und Kinonächte erleben können, wird es allerdings noch etwas dauern. Im Juni 2004 soll Norddeutschlands erste "Jugendkirche" ihre Türen öffnen.

In diesem Sommer hatte der Stadtkirchentag bereits die Weichen gestellt: Alle Hannoverschen Gemeinden konnten sich darum bewerben zur Jugendkirche zu werden. Unter den vier Kandidaten, die in die engere Wahl gekommen waren, hat nun die Lutherkirche das Rennen gemacht. Auf der Liste standen auch die Lindener Gerhard-Uhlhorn-Gemeinde, die Südstädter Athanasiusgemeinde und die Gustav-Adolf-Gemeinde in Leinhausen.

Ausschlaggebend für die Lutherkirche sei ihre zentrale Lage und die gute Kooperation mit Jugendeinrichtungen und Schulen im Stadtteil gewesen, sagte Gisela Fähndrich, Vorsitzende des Jugendausschusses des Stadtkirchenverbandes. Die Lutherkirche solle eine Anlaufstelle für alle Jugendlichen sein, erklärte Stadtjugendpastor Martin Bergau. Es gehe aber nicht darum, dort ein weiteres Jugendzentrum einzurichten. "Wir wollen als Kirche erkennbar bleiben.""Joooh, die nehmen wir!" Kommentar von Jugendlichen nach Besichtigung der Örtlichkeiten

Wie das aussehen soll, werden die jungen Leute mitbestimmen. In Workshops wollen Bergau und sein Kollege vom Schulpfarramt Reiner Pfaff, in den nächsten Monaten herausfinden, was sich die Jugendlichen von "ihrer" Kirche wünschen. Dazu könnten auch eine ständige Beratungsstelle oder ein Café gehören. Sicher ist laut Bergau eines: "Die Kirchenbände werden wir zwischenlagern." Denn die Jugendkirche braucht Platz. Für die normalen Gottesdienste sollen Stühle aufgestellt werden. Zu den Plänen gehört auch, eine große Ton- und Lichtanlage aufzubauen. Die Gemeindemitglieder seien für alles offen.

Ein Jugendpastor und ein Religionspädagoge sollen eigens für die Jugendkirche eingestellt werden und sich um die Jugendlichen kümmern. Wie viel das ganze Vorhaben kosten wird, stehe noch nicht fest, sagte Stadtsuperintendent Wolfgang Puschmann. Der Stadtkirchenverband und die Landeskirche hätten ihre finanzielle Unterstützung bereits zugesichert.

Rolf Bartels

nach oben


 Willkommen - Bundesverband - Vorstellung - Vorstand - Geschäftsstelle - Impressum - Landesverbände - TermineBVEA Rundschau - BVEA Aktuell - "Links" -
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


Adresse bis 31.12.2006:  BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte, E-Mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild

Aktuell: BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Alfredstraße 53 - 45130 Essen
Tel.: 0201 770392 - Fax: 0201 777950 - mail:bvea-mail-aus spam-gründen nur als bild