Sie sind hier:  BVEA "Archiv 4-2001 / Erklärung des Gesellschaftspolitischen Ausschusses EAB NRW"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

Archiv 2001  - Rundschau der Evangelischen Arbeitnehmer Ausgabe 4-2001

EAB NRW Evangelische Arbeitnehmerbewegung Nordrhein - Westfalen

Unakzeptable Erklärung Dominus Jesus

Erklärung des Gesellschaftspolitischen Ausschusses der EAB NRW

Der GPA der Evangelischen Arbeitnehmerbewegung hat sich mit der jüngsten Verlautbarung der römisch-katholischen Kongregation für die Glaubenslehre vom 5. September 2000 "Erklärung Dominus Jesus" befasst.

In den Passagen zur "Einzigkeit und Einheit der Kirche" werden jedoch Jesus Christus und die römisch-katholische Kirche, die vom Nachfolger Petri und von den Bischöfen in Gemeinschaft mit ihm geleitet werden, so nah aneinander gerückt, dass die Aussagen für die Kirchen der Reformation nicht akzeptabel sind.

Die Kirchen der Reformation stehen in der Erklärung gewissermaßen auf der untersten Stufe der kirchlichen Rangordnung. Als "kirchliche Gemeinschaften, die den gültigen Episkopat und die ursprüngliche und vollständige Wirklichkeit des eucharistischen Mysteriums nicht bewahrt haben", sind sie - wie ausdrücklich gesagt wird -"nicht Kirchen im eigentlichen Sinn".

Mit einer Deutlichkeit, die für Zweifel keinen Raum lässt, wird hier dem Prinzip eines Umgangs par cum pari, also von gleich zu gleich, eine bedauerliche Absage erteilt.

Die Erklärung kommt, was den Inhalt angeht, nicht überraschend. Dass die römisch-katholische Lehre von der Kirche weit über alle Differenzen in anderen Fragen hinaus das größte Hindernis für die Vertiefung der Gemeinschaft mit den Kirchen der Reformation bildet, konnte keinem Kundigen verborgen sein.

Unserer Meinung nach kann unsere kirchliche Existenz uns nicht von der kath. Kirche in Rom abgesprochen werden, zumal die Konfessionen in Deutschland entschlossenen Schrittes aufeinander zugehen.( z.B. ACK, KAB, Kolping, BVEA, EAB ) Wer Kirche Jesu Christi ist, entscheidet nicht die Kongregation für die Glaubenslehre der katholischen Kirche, sondern nach evangelischem Verständnis die Bibel.

In der vom Vatikan vorgelegten "Erklärung Dominus Jesus" wird der Vorrang der katholischen Kirche vor anderen Glaubensgemeinschaften betont. Zugleich wird darin ein Bekenntnis zum Primat des Papstes abgelegt. "Dies (die katholische) ist die einzige Kirche Christi" heißt es in der 37-seitigen Erklärung. Die Erklärung macht deutlich, dass der Vatikan nicht das Kirchsein der Konfessionen, sondern nur die Würde ihrer Vertreter im Dialog anerkennt.

Man könnte das Dokument des Vatikans als ein Vorgehen gegen die Ökumene bewerten. Es wird vor der Bezeichnung Schwesterkirchen gewarnt, weil dies dem Gedanken der katholischen Kirche als Mutter aller Kirchen widerspräche. Wir bedauern diesen Vorstoß aus Rom und sind der Meinung, dass dies für die Ökumene nicht förderlich ist.

Angesichts der zahlreichen drängenden ethischen und sozialen Herausforderungen in der heutigen Welt wäre es tragisch, wenn das prophetische Zeugnis aus der Verantwortung vor dem Evangelium und einer in Schmerzen liegenden Welt gedrängt würde, weil die Kirchen damit beschäftigt sind, über ihre jeweilige Autorität und ihren Status nachzudenken.

Die Evangelischen Arbeitnehmervereine vor Ort wissen wohl die errungenen Gemeinsamkeiten zu schätzen. Die Zukunft der Kirche wird eine ökumenische Kirche sein.

nach oben

Unakzeptable Erklärung Dominus Jesus
Parität der Beitragszahlungen
100 Jahre EAB Recklinghausen-Altstadt
Düsseldorfer EAB - ler im Reichstag


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


Adresse bis 31.12.2006:  BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte, E-Mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild

Aktuell: BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Alfredstraße 53 - 45130 Essen
Tel.: 0201 770392 - Fax: 0201 777950 - mail:bvea-mail-aus spam-gründen nur als bild